Berufsschulunterricht an der Berufsschule in Chemnitz

Seit dem Schuljahr 1997/1998 unterhält unser Verein eine anerkannte Ersatzschule als Berufsschule und Berufsbildende Förderschule in Chemnitz.

Unsere Ersatzschulen sind Schulen in freier Trägerschaft des VBFA e.V., die in ihren Bildungs- und Erziehungszielen sowie ihren wesentlichen Lehrgegenständen im Freistaat Sachsen vorhandenen öffentlichen Schulen gleichwertig sind. Abweichungen in den Lehr- und Erziehungsmethoden, der Vermittlung des Lehrstoffes und der schulischen Organisation sind möglich.


Ein großer Teil der Auszubildenden des VBFA e.V. wird in den eigenen Berufsschulen und Berufsbildenden Förderschulen unterrichtet. Die enge Verbindung zwischen den Lernorten des fachpraktischen und fachtheoretischen Teiles der Ausbildung ist besonders vorteilhaft. Dabei orientieren wir unsere Ziele und Aufgaben an den Anforderungen der Berufswelt, die einem ständigen Prozess der Veränderung unterliegen.

Wir führen als gleichberechtigter Partner der betrieblichen Ausbildung zu berufsqualifizierenden Abschlüssen und entwickeln berufliche Handlungskompetenz. Schüler und Schülerinnen absolvieren  Fachwerkerausbildungen, Berufsvorbereitungsjahre und Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen. Viele Schüler unserer Berufsbildenden Förderschule sind Lehrlinge in anderen Einrichtungen und werden auf deren Antrag bei uns beschult.

In Chemnitz besuchen auch junge Leute, die in der Aktivierungshilfe ausgebildet werden, den Berufsschulunterricht unserer Schule.

 

Berufsausbildung

Wir beschulen in folgenden anerkannten Ausbildungsberufen:
 
- Fachpraktiker im Metallbauer-Handwerk Fachrichtung Konstruktionstechnik
  Ausbildungsdauer: 3 Jahre
- Fachpraktiker im Tischlerhandwerk bzw. Fachpraktiker für Holzverarbeitung
  Ausbildungsdauer: 3 Jahre
- Fachpraktiker für Zerspanungstechnik
  Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
- Fachpraktiker für Industriemechanik
  Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
- Hauswirtschaftstechnischer Helfer
  Ausbildungsdauer: 3 Jahre
- Lagerfachhelfer
  Ausbildungsdauer: 2 Jahre
- Verkaufshelfer/Fachpraktiker im Verkauf
  Ausbildungsdauer: 2 Jahre
 

Nach § 27 Berufsschulordnung (BSO) wird Schülern, die bereits im Besitz eines Hauptschulabschlusses sind, der Realschulabschluss zuerkannt, wenn sie die Berufsschule mit einer Durchschnittsnote von 3,0 beenden und die Abschlussprüfung nach 3-jähriger Ausbildung mit einem befriedigenden Gesamtergebnis absolviert haben.

Anmeldeformular Berufsschulunterricht für Azubis

 

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)
 
Berufsschulpflichtige, die zur Berufsausbildungsvorbereitung an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) der Bundesagentur für Arbeit teilnehmen, werden ebenfalls an unserer Berufsschule unterrichtet.
 
Schüler, die noch nicht im Besitz eines Hauptschulabschlusses sind, können diesen im Rahmen der BvB-Maßnahme erwerben. Dazu müssen sie sich einer Schulfremdenprüfung unterziehen, auf die sie umfangreich an unserer Berufsschule vorbereitet werden.
 
Auch Teilnehmer anderer Maßnahmen aus anderen Einrichtungen bereiten wir auf Antrag auf diese externe Prüfung vor.
 

Anmeldeformular für die Beschulung in der BvB-Maßnahme

 

Aktivierungshilfe/Jugendwerkstatt
 
Teilnehmer der Aktivierungshilfe/Jugendwerkstatt werden ebenfalls von uns beschult und erfüllen damit ihre Berufsschulpflicht.
 
Ziel ist es, die Schüler an das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem heranzuführen.
 
Bei erfolgreicher Teilnahme bekommen die Teilnehmer die Chance auf eine Vermittlung in eine berufsvorbereitende Maßnahme zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung.

 

 Anmeldeformular zum Berufsschulunterricht in der Jugendwerkstatt